Neuartige Partikelfilter für Baumaschinen in der Entwicklung

Ab 2011 benötigen Bagger, Lader & Co. einen Partikelfilter

Ab 2011 benötigen Bagger, Lader & Co. einen Partikelfilter

Wussten Sie, dass ab dem Jahr 2011 für Bagger, Lader, etc. europaweit neue Grenzwerte für Abgase gelten? Spätestens dann brauchen Baumaschinen auch einen Partikelfilter. Nach Einschätzung der Deutschen Umwelthilfe tragen Baumaschinen bis zu einem Drittel zur Rußbelastung in unseren Städten bei.

Fachleute des Fraunhofer-Institutes haben ein völlig neuartiges Filtersystem entwickelt, wie das Deutschlandradio kürzlich berichtete. Auszugsweise berichten wir hier in unserem Blog über diese neue Innovation.

Herzstück des neuartigen Filters sind ca. 30 cm lange Keramikstangen, welche zu einem Bündel zusammengefasst werden. Je nachdem, wie man diese hierbei aneinanderfügt, können durch ihre besondere Form kreisförmige jedoch auch rechteckige Filterbündel entstehen, ein teurer Verschnitt muss nicht in Betracht gezogen werden. Auf diese Weise ist die Herstellung effektiver und preisgünstiger als bisher.

Neben der neuen Form der Filter, gibt es eine weitere Innovation – eine eigens entwickelte Keramik-Art aus Siliciumcarbid, die als “SEC” bezeichnet wird. SEC ist unter anderem sehr porös, um eine ebenso hohe Wirkung zu erzielen wie bei Autofiltern.

Die Keramikstangen verfügen im Innern über feine Kanäle, welche wechselseitig auf der einen Seite der Stange verschlossen sind, auf der anderen Seite hingegen offen. Durch die besondere Anordnung der jeweiligen Keramikstangen ist der Filter in der Lage besonders viel Russpartikel aufzunehmen. Aus diesem Grund muss der Filter seltener gereinigt werden, und das, obwohl jede Menge kleiner Russteile hängenbleiben: 99,90% der schädlichen Stoffe werden durch die neuartige Keramik herausgefiltert, versprechen die Entwickler.

Quelle:  Deutschlandfunk (Auszug)

Hard Work in Motion

Lehnhoff Web TV, bewegte und bewegende Bilder aus Lehnhoff’s Baggerwelt. Am 1. Januar 2010 haben wir von Lehnhoff mit einem Pilotfilm den Start zum zukünftigen eigenen Web-TV Channel gemacht. Ab sofort können Sie auf www.lehnhoff.tv regelmäßig aktualisierte Filme, z.B. Jobreports, News und Anwendertipps schnell und jederzeit abrufbar anschauen. Zu jedem Web-TV-Film, wie auch in diesem Blog, haben wir eine Kommentarfunktion eingebaut – wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Lehnhoff TV Trailer: Hard Work in Motion from Lehnhoff Hartstahl on Vimeo.

Bau vor schwierigem Jahr

Nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) steht der Bauwirtschaft ein schwieriges Jahr bevor. Die wichtigsten Erkenntnisse der Wirtschaftsforscher sollen hier vorgestellt werden.

So musste die Bauwirtschaft im Jahr 2009 einen Umsatzrückgang von vier Prozent hinnehmen. Diese Zahl dürfte nach Ansicht der Wirtschaftswissenschaftler zwar zurückgehen, doch auch vor der neuen Prognose wird ein „Minus“ stehen: Die Umsätze der Branche werden 2010 um etwa 1,5 Prozent zurückgehen.

Die Branche gibt sich dennoch zuversichtlich. Man werde einigermaßen gut über die Runden kommen, wird verlautet. Schwierig könnte es jedoch im darauf folgenden Jahr werden, wenn die Konjunkturpakete auslaufen und das allgemeine wirtschaftliche Umfeld weiterhin schwierig. Sorgen bereitet der Branche zudem eine mögliche Kreditklemme, die Investitionen verzögert oder gar platzen lässt.