Muss ein Bagger über einen Sicherheitsgurt verfügen?

Im öffentlichen Straßenverkehr mit PKWs und LKWs ist es uns glasklar, dass Sicherheitsgurte von Nöten sind. Aber wie verhält es sich mit Baggern? Tatsächlich steht unter §35 der StVZO, dass PKWs, Kraftomnibusse und zur Güterbeförderung bestimmte Kraftfahrzeuge, die schneller als 25km/h fahren können, Sicherheitsgurte oder Rückhaltesysteme vorweisen müssen. Bagger fallen nicht unter diese Verkehrsmittel. Ist man skeptisch, sollte man aber am besten nochmals bei der Straßenverkehrsbehörde nachfragen, oder gleich aufrüsten. Arbeitgeber sind nämlich auch der Betriebssicherheitsverordnung in der Pflicht, ihren Mitarbeitern sichere Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Insgesamt gehen die Angaben über die Gurtpflicht auseinander, und wir empfehlen, immer den sicheren Weg zu wählen und einen Gurt anzulegen bzw. den Bagger mit einem Gurt, falls nicht schon vorhanden, auszustatten.
Quelle: komnet.nrw.de

Von wegen nur für Männer – Der Girl’s Day im Baugewerbe

Frau am Bau

Frau am Bau

Wie in jedem Jahr fand erst kürzlich, am 27. März, wieder der Girl’s Day statt. Hier geht es darum, dass Mädchen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren einen Tag lang in typische „Männerberufe“ schnuppern können – denn auch Frauen sind im Baugewerbe als Maurerinnen, Straßenbauerinnen, Fliesenlegerinnen, etc. gefragt. Der ZDB hat extra für diesen Tag im Vorfeld einen Film veröffentlicht, der die Mädels an solche Berufe heranführen soll. „Keine Scheu vor der Männerdomäne Bau!“ kann man sich unter diesem Link (www.youtube.de/baukanal) anschauen. Tatsächlich sind junge Frauen auf dem Bau nicht nur erwünscht, sie werden, wie jede neue Arbeitskraft, gebraucht, denn immer weniger Jugendliche erlernen handwerkliche Berufe. Deshalb der Aufruf an alle Mädels: Habt keine Angst vor der Arbeit auf dem Bau!
Quelle: ZDB