Hebebühne/Gabelstapler auf der Baustelle benötigt? Dann hilft Butsch & Meier

Auch wenn der Hydraulikbagger sich in den letzten Jahrzehnten, zu einem multifunktionalen Alleskönner entwickelt hat – auf dem Bau kommt man nicht immer weiter mit einem Bagger. Wenn es auf der Baustelle etwas zu stapeln oder in luftiger Höhe etwas zu montieren, schneiden, streichen, reparieren oder erneuern gibt, hilft alles nichts, es muss dann zügig ein Gabelstapler, Teleskoplader oder eine Arbeitsbühne her. In diesem Fall können wir – denn das Gute liegt so nah – die Firma Butsch & Meier aus Baden-Baden empfehlen. Butsch & Meier ist das wohl führende Unternehmen in Mittelbaden mit entsprechenden Niederlassungen – auch in der Pfalz, wenn es um die Vermietung von mobilen Arbeitsbühnen,Teleskopstaplern und Gabelstaplern geht. Baufirmen können hierbei auf alle Arten von Hebebühnen zurückgreifen: LKW-Arbeitsbühnen, Anhängerbühnen, Scherenbühnen, selbstfahrende Hubsteiger (mit Elektro- oder Dieselantrieb) oder Teleskoplader. Das Mietstapler-Sortiment ist ebenso gut sortiert: Geländestapler (Diesel- oder Gasstapler) für Baustellen sowie auch Elektrostapler für den Innenbereich sind im Programm enthalten. Insgesamt stehen alleine im Mietpark Baden-Baden über 400 Arbeitsgeräte bereit. Durch die Partnerschaft mit der SystemLift AG kann Butsch & Meier sogar ca. 7.000 Mietgeräte bundesweit anbieten. Bauunternehmen, die günstige Hebebühnen (gebraucht) oder Gabelstapler (gebraucht) suchen, werden bei Butsch & Meier übrigens ebenfalls fündig. In der Website-Rubrik “Verkauf” sind immer aktuelle und interessante Angebote aufgeführt.

Kontakt zu Butsch & Meier:

Butsch & Meier GmbH
Dr.-Rudolf-Eberle-Straße 21
76534 Baden-Baden

Telefon 0 72 23 / 80 110 33
Telefax 072 23 / 80 110 44
e-Mail: info(AT)butsch-meier(DOT)de

Wer oder was ist ELVIRA?

Baustatistische OnlineDatenbank des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie

Nein, bei ELVIRA handelt es sich nicht um irgendeine weibliche Person mittleren Alters. Die Buchstabenfolge bedeutet nämlich Elektronisches VerbandsInformations-, Recherche- und Analysesystem. Und weil das viel zu lang ist, nennt man es eben ELVIRA. Kurz gesagt handelt es sich um eine Online-Verbandsinformation, die der Recherche baustatistischer Daten dient. Diese wird vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. zur Verfügung gestellt. ELVIRA wird unter anderem dazu genutzt, Konjunktur-, Struktur- und Marktanalysen anzufertigen und ist damit auch häufig die Grundlage von Firmenentscheidungen. In ELVIRA findet sich ein sehr umfangreicher Datenbestand, der ständig aktualisiert wird – er beinhaltet zahlreiche Themen rund um die Baubranche. Allerdings ist die Nutzung von ELVIRA nur für bauindustrielle Landesverbände bzw. deren Mitgliedsunternehmen kostenlos – ein Abonnement für andere kostet netto 980 Euro im Jahr. Wer sich dieser Investition nicht ganz sicher ist, hat die Möglichkeit, das System auf verschiedene Art und Weise zu testen: Kostenlos mit Gastzugang können einige Recherchen eingeschränkt durchgeführt werden. Für 40 Euro netto ist ein uneingeschränkter Testzugang während einem Monat möglich. Zum Zugang geht es hier: https://hvb.epgmbh.de/
Quelle: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.