Hitzewelle in Deutschland: Tipps zum Arbeiten unter der Sonne!

Hitzerekord auf der Baustelle

Hitzerekorde auf der Baustelle

Momentan freuen sich viele über die Hitzewelle in Deutschland, aber mindestens genauso viele haben darunter zu leiden. Vor allem, wer im Freien arbeitet, muss sich jetzt vor der Hitze schützen. Beschäftigte auf Baustellen können der Sonne kaum ausweichen. Die BG Bau hat einige Tipps veröffentlicht, wie man sich am besten bei diesem Wetter schützt. Zunächst kann man sich mit der Kleidung Abhilfe schaffen, um sich vor direkter Sonneneinstrahlung auf die Haut zu schützen: Neben der persönlichen Schutzausrüstung auf dem Bau empfiehlt die BG Bau dicht gewebte, luftdurchlässige Baumwollkleidung, geschlossene Schuhe und eine Kopfbedeckung, am besten mit breiter Krempe. Das Gesicht und andere ungeschützte Bereiche des Körpers sollten auf jeden Fall mit Sonnencreme eingeschmiert werden – hier empfiehlt sich ein Lichtschutzfaktor von mindestens 30. Ganz wichtig auch: Viel trinken! Allein bei der Hitze verliert jeder Mensch durch Schwitzen viel Körperflüssigkeit und wenn er sich körperlich betätigt natürlich noch mehr. Deswegen sollten mindestens zwei bis drei Liter am Tag getrunken werden. Hier gilt: Am besten sind Mineralwasser, Früchtetees oder Fruchtschorlen, Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol sollten hingegen gemieden werden. Und der Tipp für die Pause: Schnell in den Schatten fliehen, um sich wieder ein bisschen zu erholen.  Quelle: BG Bau

Mobile Infos auf der Baustelle

Handys und Smartphones sind zu unseren täglichen, für manche unverzichtbaren, Begleitern geworden. Aber wussten Sie schon, dass sie auch auf der Baustelle nützlich sein können? Es gibt zahlreiche Apps, die für den Bau genutzt werden können. Beispielsweise die App „SiteGuide“. Sie kommt vom Hersteller Trelleborg Pipe Seals und dient der grabenlosen Rohr- und Kanalisierungstechnik. Ihr zentrales Tool ist ein Harzkalkulator, der benötigte Mengen an Epoxid- und Silikatharzen errechnet. Ansonsten liefert die App zahlreiche Daten und Übersichten zur Kanalsanierung, die praktische Tipps beinhalten. „SiteGuide“ kann sowohl zur Informationslieferung als auch zur Qualitätssicherung verwendet werden. Die App ist für Apple und Android erhältlich und zudem kostenfrei.

Quelle: Trelleborg SiteGuide

Was macht eigentlich ein Baugeräteführer?

fotolia.com

Dass ein Baugeräteführer, einfach gesagt, ein Baggerfahrer, Baumaschinen bzw. Baugeräte im Hoch-, Tief- und Straßenbau bedient ist klar. Was aber gehört noch zu seinen Aufgaben? Ein Baugeräteführer bedient ganz unterschiedliche Baumaschinen, darunter Planierraupen, Bagger, Walzen oder auch Betonmischer. Neben ihrer Bedienung stellt er aber auch sicher, dass sie sachgemäß am Arbeitsort eintreffen, d.h. er verlädt sie und transportiert sie zur Baustelle. Außerdem gehört zu seinen Aufgaben, die Maschinen und Geräte umzurüsten, z.B. mit Zusatzgeräten, die sich anbauen lassen.
Selbstverständlich gehören auch Wartung und Instandhaltung zur Arbeit des Baugeräteführers, ebenso wie die Geräteprüfung auf ihre Sicherheit und manchmal auch das Mitwirken bei Reparaturen. Der Baugeräteführer fertigt aber auch Skizzen und Zeichnungen an und bereitet Bauarbeiten bzw. Baustellen vor, damit die Baugeräte darauf auch sachgemäß bedient werden können. Die Ausbildung zum Baugeräteführer dauert drei Jahre. Dabei lernt der Auszubildende, wie er oben genannte Dinge umzusetzen hat, welche unterschiedlichen Arbeiten im Baugewerbe vorgenommen werden, wie man mit
bestimmten Baustoffen umgehen muss und vieles mehr.
Quelle: BSZ Aue

Neu: Das Bagger-Smartphone von CAT

Baumaschinenhersteller Caterpillar hat nun ein hochrobustes Smartphone für die Baustelle herausgebracht und aktuell auf der CeBIT 2012 vorgestellt: Das CAT B10 Dual-SIM-Smartphone HandsOn, das unter Android 2.3 läuft. Das Handy verfügt über zwei SIM-Karten, damit können Baggerfahrer einerseits mit dem Chef, aber auch beispielsweise mit der Liebsten telefonieren. Für Aufnahmen ist eine eingebaute 5-Megapixel-Kamera zuständig. Selbstverständlich ist das Bagger-Smartphone stossfest, wasser- sowie staubdicht. Hier ein Video, in dem das Bagger-Smartphone vorgestellt wird (in Englisch).

Quelle: 3tn.de