Hitzewelle in Deutschland: Tipps zum Arbeiten unter der Sonne!

Hitzerekord auf der Baustelle

Hitzerekorde auf der Baustelle

Momentan freuen sich viele über die Hitzewelle in Deutschland, aber mindestens genauso viele haben darunter zu leiden. Vor allem, wer im Freien arbeitet, muss sich jetzt vor der Hitze schützen. Beschäftigte auf Baustellen können der Sonne kaum ausweichen. Die BG Bau hat einige Tipps veröffentlicht, wie man sich am besten bei diesem Wetter schützt. Zunächst kann man sich mit der Kleidung Abhilfe schaffen, um sich vor direkter Sonneneinstrahlung auf die Haut zu schützen: Neben der persönlichen Schutzausrüstung auf dem Bau empfiehlt die BG Bau dicht gewebte, luftdurchlässige Baumwollkleidung, geschlossene Schuhe und eine Kopfbedeckung, am besten mit breiter Krempe. Das Gesicht und andere ungeschützte Bereiche des Körpers sollten auf jeden Fall mit Sonnencreme eingeschmiert werden – hier empfiehlt sich ein Lichtschutzfaktor von mindestens 30. Ganz wichtig auch: Viel trinken! Allein bei der Hitze verliert jeder Mensch durch Schwitzen viel Körperflüssigkeit und wenn er sich körperlich betätigt natürlich noch mehr. Deswegen sollten mindestens zwei bis drei Liter am Tag getrunken werden. Hier gilt: Am besten sind Mineralwasser, Früchtetees oder Fruchtschorlen, Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol sollten hingegen gemieden werden. Und der Tipp für die Pause: Schnell in den Schatten fliehen, um sich wieder ein bisschen zu erholen.  Quelle: BG Bau